Schulsanitätsdienst

Der ASB-Schulsanitätsdienst

Was ist der Schulsanitätsdienst?

Leben retten ist keine Frage des Alters. Aber je früher mit der Ausbildung begonnen wird, desto mehr festigt sich das lebensrettende Wissen. Mit seinen Schulsanitätsdiensten hilft der ASB die Erste Hilfe fest im allgemeinen Wissen zu verankern.

Wissen, was im Notfall zu tun ist

Notfälle, Verletzungen und plötzliche Erkrankungen – das passiert nicht nur in der Freizeit, sondern auch in der Schule. Denn beim Spielen in der Pause, im Sportunterricht oder auf dem Schulhof gibt es immer wieder kleinere und größere Verletzungen. Die Junior-Sanitäter des ASB wissen, was in solchen Situationen zu tun ist.

Der Grundgedanke des Schulsanitätsdienstes ist es, Schülern nicht nur in Erster Hilfe auszubilden, sondern auch im Team zu arbeiten und sich eigenverantwortlich zu organisieren.

Ehrenamtliches Engagement

Nach der Ersten-Hilfe-Ausbildung gibt es beim ASB für die Schülerinnen und Schüler viele weitere Möglichkeiten, aktiv zu werden und sich fortzubilden. Bei vielen Jugendlichen ist der Schulsanitätsdienst der Einstieg in ein ehrenamtliches Engagement.

Foto: ASB / Thekla Ehling