Schriftgröße kleiner normal größer

Ehrenamtlich im Sanitätsdienst

Für die Menschen in unserer Region!

Der ASB-Sanitätsdienst betreut VeranstaltungenEgal ob ein Fußballspiel oder ein Rockkonzert, die größte Kirmes am Rhein mit Millionen von Besuchern oder der traditionelle Rosenmontagszug - überall dort ist der ASB-Sanitätsdienst im Notfall zur Stelle. Denn die Gefahr von Verletzungen oder von Notfällen ist bei Großveranstaltungen besonders hoch.

Kleinere Verletzungen oder Kreislaufprobleme behandeln unsere ausgebildeten Sanitäterinnen und Sanitäter schnell vor Ort. Für schwerer Erkrankte und Verletzte stehen darüber hinaus Rettungswagen bereit. Der Rettungsdienst und das ASB-Team arbeiten Hand in Hand. Mit gemeinsamen Übungen sorgen wir dafür, dass unsere Sanitäterinnen und Sanitäter bestens auf den Einsatzfall vorbereitet sind.

Freiwillig aktiv im ASB-Sanitätsdienst 

Ehrenamtliches Engagement im ASB-SanitätsdienstSie haben Interesse an der freiwilligen Mitarbeit im ASB-Sanitätsdienst? In Düsseldorf engagieren sich über 300 Helferinnen und Helfer, viele von ihnen im ASB-Sanitätsdienst. Wir freuen uns über jede helfende Hand. Sprechen Sie uns einfach an. Ein Einblick in die Arbeit des ASB und ein guter Einstieg in den Sanitätsdienst ist die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs. Dort lernen Sie, wie einfach Helfen sein kann. 

So können Sie mitmachen:

Im ASB-Sanitätsdienst kann jeder, der gerne anderen Menschen hilft und mindestens 15 Jahre alt ist, mitmachen. Dazu absolvieren angehende Sanitäterinnen und Sanitäter beim ASB in Düsseldorf ein spezielles Ausbildungsprogramm, das weit über das Erste-Hilfe-Wissen hinausgeht. Und das Beste: Für ehrenamtliche Helferinnen und Helfer übernimmt der ASB die Ausbildungskosten.

Wir bietet ein Ausbildungsprogramm in drei Modulen an. Diese bauen aufeinander auf und können in der Freizeit, neben der Schule oder dem Beruf absolviert werden:

  • Erste-Hilfe-Aufbaulehrgang (EHA): Ddie Grundkenntnisse der Ersten-Hilfe-Ausbildung werden durch Wiederholung gefestigt und erweitert.
  • Sanitätshelferlehrgang (SHL): Der Sanitätshelferlehrgang (SHL) bereitet den Sanitätshelfer auf den einfachen Sanitätsdienst vor. Hier lernen die Teilnehmer, wie man mit Verbandmaterial richtig umgeht, mit Hilfsmitteln Menschen wiederbelebt und wie unterschiedlichen Verletzungen und Erkrankungen behandelt werden.
  • Sanitätsdienstlehrgang (SDL): Der Sanitätsdienstlehrgang (SDL) vervollständigt die sanitätsdienstliche Fachausbildung. Der Lehrgang bereitet fachlich auf Sanitätsdienste im Team vor. Den Sanitäterinnen und Sanitätern stehen technische Geräte und Hilfsmittel zum Blutdruckmessen oder zur Beatmung zur Verfügung. Der SDL-Lehrgang wird mit einer Prüfung abgeschlossen.

Die weitere Ausbildung baut auf den jeweils vorausgehenden Lehrgängen auf. Ob Sie einen weiteren Lehrgang besuchen möchten oder nicht, entscheiden Sie selbst.

Die Kenntnisse und Fertigkeiten werden in regelmäßigen Fortbildungen an unserer Wache aufgefrischt und durch fachbezogene Weiterbildungen ergänzt und ausgebaut.

Dabei steht für uns nicht nur das medizinisches Wissen im Vordergrund. Für uns ist ebenfalls das gemeinsame gesellschaftliche Engagement wichtig. Freiwillig aktiv im Sanitätsdienst heißt bei uns in erster Linie Helfen mit Hirn, Herz und Hand.

Arbeiter-Samariter-Bund Region Düsseldorf e.V.  | Kronprinzenstraße 123 | 40217 Düsseldorf | Telefon: 0211 / 930 31-0 | Fax: 0211 / 930 31-29
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Internet: www.asb-region-duesseldorf.de | Impressum

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign