Schriftgröße kleiner normal größer

Projekt "Geschichtsschreiber"

Erlebte Geschichte

Erzählen Sie uns Ihre GeschichteWeimarer Republik und Nationalsozialismus, Kriegsbeginn und Kriegsende, Wiederaufbau und Wirtschaftswunder: Wie haben Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene all diese Umbrüche erlebt?

Ältere Menschen können noch von diesen Zeiten erzählen. Sie berichten von der "guten, alten Zeit" und von Schrecken, für die manchmal kaum die Worte reichen, von Alltäglichem, das uns heute fremd ist, und davon, wie sie trotz Widrigkeiten ihren Weg gefunden haben.

Wir möchten, dass dieser wertvolle Erinnerungsschatz nicht verloren geht!

Daher hat der ASB 2007 das Projekt "Geschichtsschreiber" ins Leben gerufen. Viele ältere Menschen aus Düsseldorf und aus Krefeld haben seither aus ihrem Leben erzählt.

Zugehört haben ehrenamtliche "Geschichtsschreiber". Sie haben sich Zeit genommen, aufmerksam zugehört, interessiert nachgefragt und das Gehörte aufgeschrieben.

Entstanden sind Texte, die ein lebendiges Bild vom Alltag in früheren Jahrzehnten vermitteln. Es sind Texte, die zunächst als persönliches Geschenk der „Geschichtsschreiber“ an die Erzählenden gedacht sind. Sie beleuchten die bekannten historischen Ereignisse aus einem jeweils ganz persönlichen Blickwinkel. Sie sind wie kleine Spiegelscherben, die das Bild vom Leben in vergangenen Jahrzehnten lebendig und anschaulich werden lassen. Das macht sie auch für Außenstehende lesenswert. So entstand die Idee, Textauszüge zu veröffentlichen.

Besuche trotz COVID19-Pandemie?

Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, wie wichtig das Erzählen für die ältere Generation ist. Daher möchten wir dies trotz der Risiken der Pandemie ermöglichen und haben ein entsprechendes Hygienekonzept entwickelt. Näheres dazu erfahren Sie bei unserer Ansprechpartnerin.

 

„Scherbenbilder – Erzähltes Leben zwischen Frieden und Krieg“

Im November 2009 ist das Buch „Scherbenbilder – Erzähltes Leben zwischen Frieden und Krieg“ erschienen, das Auszüge aus 26 Lebensgeschichten enthält. Sie erhalten es beim ASB unter der gebührenfreien Rufnummer 0800/9303100.

Außerdem vermitteln Lesungen aus den inzwischen mehr als 200 Biografien einen Eindruck der erzählten Geschichten. 

Aufgrund der Beschränkungen durch die COVID19-Pandemie finden derzeit keine Lesungen statt. Sollte es wieder Termine geben, werden sie hier bekanntgegeben.

 

"Geschichtsschreiber" gesucht!

Sie möchten helfen, der Erinnerungsschatz älterer Menschen zu heben? Sie haben Freude am Schreiben? Dann laden wir Sie ein, sich als  "Geschichtsschreiber" zu engagieren!

Da wir den Freiwilligen im Projekt eine begleitende Gruppe für Fortbildung und Erfahrungsaustauch anbieten, gibt es immer einen gemeinsamen Startpunkt. Der nächste Durchgang in Düsseldorf startet mit einer Informationsveranstaltung am Montag, 14. September 2020, um 18.00 Uhr im "zentrum plus" Holthausen, Henkelstraße 15 (Ecke Pfeillstraße, Nähe Kamper Acker). Die Veranstaltung ist leider bereits ausgebucht, da aufgrund der Beschränkung durch die COVID19-Pandemie inur eine begrenzte Teilnehmerzahl zulässig ist. Bei Interesse können Sie sich an die Ansprechpartnerin wenden und auf die Warteliste setzen lassen.

In Krefeld beginnt der nächste Durchgang nach derzeitiger Planung im im Frühjahr 2021.

Gerne gibt Ihnen unsere Ansprechpartnerin auch vorab schon Auskünfte. Rufen Sie einfach an!

  

Zeitzeugen gesucht!

Sie blicken auf ein langes Leben zurück und möchten gerne von Ihren Erinnerungen erzählen? Ganz gleich, ob Sie in Düsseldorf bzw. Krefeld geboren oder im Laufe Ihres Lebens hierher gezogen sind: Sie sind uns als Zeitzeuge herzlich willkommen! Für Zeitzeugen aus Düsseldorf beginnt der nächste Projektdurchgang im Herbst 2020. Interessierte können sich bis Anfang Oktober bei unserer Ansprechpartnerin melden.

Für Zeitzeugen aus Krefeld beginnt der nächste Durchgang voraussichtlich im  Frühjahr 2021. 

Unsere Ansprechpartnerin gibt Ihnen gerne nähere Informationen. Rufen Sie einfach an!

Arbeiter-Samariter-Bund Region Düsseldorf e.V.  | Kronprinzenstraße 123 | 40217 Düsseldorf
Telefon: 0211 / 930 31-0 | Fax: 0211 / 930 31-29
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Startseite | Impressum | Datenschutz | Informationspflicht

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign